Du bist hier: Startseite » Samsung NF310

Samsung NF310

Mit dem NC10 hat Samsung, nachdem man sich dort eine lange Vorbereitungszeit gegönnt hat, vor einigen Jahren eines der erfolgreichsten Netbooks auf den Markt gebracht. An den Erfolg des NC10 möchte der koreanische Hersteller nun auch mit dem NF310 anschließen. Und tatsächlich, das Netbook weist einige interessante Besonderheiten auf.

Technische Ausstattung des Samsung NF310

Um die mangelhafte Rechenleistung des klassischen Einkern-Atom zu kompensieren verbaut Samsung im NF310 das Doppelkernmodell N550. Auch wenn die Taktrate um 100 Mhz niedriger ausfällt als bei den noch immer oft anzutreffenden Einkernern bringt die zweite vollwertige Recheneinheit einiges an zusätzlicher Leistung auf die Waage. Dafür spart Samsung am Arbeitsspeicher, nur ein Gigabyte ist verbaut. Immerhin handelt es sich um schnelles und mittlerweile sehr preiswertes DDR3-RAM. Die 250 GB große Festplatte gehört allerdings zu den langsameren Modellen, wer das Netbook mit einem schnelleren Modell umrüsten möchte, freut sich aber über den SATA-II-Port. Das 10,1 Zoll große Display löst mit 1366 x 768 Bildpunkten erfreulich hoch auf, so dass auf dem kleinen Display viel Platz für Anwendungen bleibt. Nur die teils recht kleinen Schriften und Symbole sind gewöhnungsbedürftig. Großer Pluspunkt für mobile Netbookanwender: Der Bildschirm glänzt nicht. Dank matter Oberfläche lässt sich das NF310 auch im Zug, Auto oder Flugzeug problemlos nutzen – sogar an Fensterplätzen. Einziger Kritikpunkt bleibt die schwache Grafikeinheit GMA3150. Der schnelle Prozessor sorgt zwar dafür, dass immerhin 720p-Videos flüssig laufen, die GPU greift allerdings nicht unterstützend ein. Für die Kommunikation mit der Außenwelt sorgt ein modernes Bluetooth-3.0-Modul sowie WLAN.

Vor- und Nachteile

Der vergleichsweise schnelle Prozessor sorgt glücklicherweise nicht für geringe Akkulaufzeiten. Bei normalen Arbeiten ohne volle Systemauslastung hält das Samsung NF310 gute sieben Stunden mit einer Akkuladung durch. Ist das Display gedimmt und WLAN sowie Bluetooth deaktiviert und laufen keine aufwändigen Anwendungen, sind bis zu neun Stunden Laufzeit realisierbar.

Wie schon beim vielerorts gelobten NC10 erweist sich die Tastatur des NF310 als überragend. Mit dem Keyboard tippt es sich aufgrund großer Tasten fast wie auf einem Notebook, es biegt sich nichts durch und auch der Druckpunkt stimmt.

Fazit

Hohe Akkulaufzeit, mattes Display, Doppelkern-Prozessor und hervorragende Tastatur – das Samsung NF310 ist in vielen Punkten ein sehr gelungenes Notebook vor allem für mobile Anwender. Einzig die langsame Festplatte und der zu schmale Arbeitsspeicher dämpfen den positiven Gesamteindruck etwas.

Hinterlasse einen Kommentar