Du bist hier: Startseite » Netbook-News » Google Netbook Cr-48 Review und Informationen

Google Netbook Cr-48 Review und Informationen

Das Google Netbook Cr-48 ist das erste Netbook, welches auf das Betriebssystem Chrome OS, aus dem gleichen Hause, setzt. Das Betriebssystem besteht genaugenommen fast ausschließlich aus dem bereits bekannten Chrome-Browser. Bei dem Netbook handelt es sich um ein reines Internet-Netbook, welches ganz dem Trend des „Cloud-Computing“ folgt und alle Daten permanent im Internet bereitstellt. Die Zielgruppe des Cr-48 sind vornehmlich sehr aktive Internetbenutzer.

Das Google Netbook verfügt über ein 12 Zoll Display und einen Intel Atom Prozessor. Das Display  hat eine maximale Auflösung von 1366 x 768 Punkten, was für klassische Office-Anwendungen und dem Surfen im Internet völlig ausreichend ist. Bisherige Nutzermeinungen aus den USA besagen, dass der Kontrast und die Helligkeit des Displays wohl zufriedenstellend seien. Hier bleibt Google zunächst erste Labortests schuldig.

Was die Ausstattung der Anschlussmöglichkeiten angeht, ist das Cr-48 nicht gerade perfekt ausgerüstet. Als Anschlüsse stehen ein USB und VGA Anschluss dem Nutzer zur Verfügung. Ferner verfügt das Netbook über einen SD-Kartenleser.

Google Chrome-Netbook Cr-48

Google Chrome-Netbook Cr-48

Einige Personen, welche bereits Zugriff auf das Google Cr-48 haben, berichten, dass es teilweise zu technischen Problemen mit den ersten Netbooks kommen kann. So wird in den USA darüber berichtet, dass es zu einem flackernden Display kommen kann, wenn man dessen Helligkeit anpasst. Ferner wird berichtet, dass der Lüfter des Google Netbooks teilweise als störend empfunden wird und die Hitzeentwicklung relativ groß sei.

Die Laufzeit des verbauten Akkus scheint berichten zufolge recht gut zu sein. In einem Test wird berichtet, dass der Akku nach einer Nutzungsdauer von sechs Stunden von 90  Prozent Ladekapazität auf 20 Prozent gesunken sei. Ein Problem in Verbindung mit den Energiesparoptionen des Cr-48 ist zurzeit, dass das Netbook sich nach nur drei Minuten in den Energiesparmodus schaltet und es bisher keine Option gibt, dies anzupassen. Hier wird aber bestimmt nachgebessert werden.

Das Design der Tastatur hat Google an die Bedürfnisse aktiver Internetsurfer angepasst. Anstatt einer klassischen Funktionsreihe verfügt das Cr-48 stattdessen über spezielle Tasten für das Surfen im Internet. So findet man Tasten für die Browserfunktionen „zurück“, „vorwärts“, „Vollbild“ und „nächster Tab“. Dies könnte sich als eine sehr gute Idee erweisen, wenn die Benutzerfreundlichkeit dementsprechend stimmt.

Berichten zufolge startet das Google Netbook innerhalb von 14 Sekunden und ist danach betriebsbereit – ein sehr guter Wert. Die Verbindung zum Internet über eine WiFi-Verbindung soll ebenfalls innerhalb von ein paar Sekunden aufgebaut sein. Die Verbindung über einen Google-Account ist innerhalb von 10 Sekunden aufgebaut.

Inwiefern das Google Cr-48 Netbook für die breite Masse gedacht ist, lässt sich zurzeit nur schwer einschätzen. Es wird jedoch vermutet, dass Google vornehmlich darauf abzielt, eine völlig neue Produktlinie an Netbooks zur Marktreife führen zu wollen und das Google Chrome Cr-48 Netbook dabei einen ersten Praxistest darstellt. Für „Innovatoren“ ein durchaus interessantes Stück Technik.

Quellen: geekwithlaptop.com, laptopmag.com

Kommentare sind geschlossen.